Wild- und Freizeitpark Westerwald - der Wildpark mit den vielen Tierbabies

Der Wild-Freizeitpark-Westerwald bietet Natur pur in wildromantischer Landschaft, idyllisch und doch zentral im Dreieck Montabaur, Bad Ems und Limburg gelegen. Das 64 Hektar große Gelände ist mitten im Naturpark Nassau, im schönen Gelbachtal, einem der romantischsten Seitentäler der Lahn. Im Park spielen Natur, Umweltschutz und Nachhaltigkeit eine große Rolle.
Über 20 heimische oder ehemals heimische Tierarten - wie die Braunbären Sally und Purzel - leben im Park - unser Dammwild sogar fast wie in freier Wildbahn. Auf gut präparierten Waldwegen kommen die Besucher in dem großzügigen Freigehege den Tieren ganz nah. Daneben locken Rodelbahn, Abenteuerspielplatz, Grillplätze und schöne Ausblicke in die Mittelgebirgslandschaft. Unser Wildpark - eine Oase der Entspannung! Angeleinte Hunde sind willkommen. Täglich geöffnet - auch an allen Feiertagen!

HURRA! - ein Alpaka-Baby: das mittlerweile sechste im Wildpark-siehe unten!
SENSATION: schon wieder ein Wisent-Baby im Wildpark-siehe unten!

Wir sind auch auf Facebook-schaut doch mal rein-siehe unten!


Unser Wildpark im Herbst

Braunbären im Wildpark Westerwald
Winterruhe im Wildpark Westerwald

Indianertanz, American Bullriding und Live-Musik: am 3. Oktober Wild-West-Tag
Wild-West-Atmosphäre im Wildpark: Tanzende Indianer, eine Ausstellung, indianische Geschichten und Lebensweise. Beim diesjährigen 7. Wild-West-Tag im Wildpark Gackenbach stehen die Ureinwohner Amerikas ganz im Zentrum des Geschehens. Parkbesucher können sich hier informieren, faszinieren und unterhalten lassen. So demonstrieren die sechs anwesenden Indianer beispielsweise, wie Indianer Feuer machen und tanzen den berühmten Indianertanz PowWow.
Außerdem ist American Bullriding eine weitere Attraktion am 3. Oktober im Wild-Freizeitpark Westerwald von 10 bis 18 Uhr. Der Ritt auf dem Bullen ist ein großer Spaß für Cowgirls und Cowboys - durch spezielle Technik für Groß und Klein geeignet. Besonders den großen Besuchern dürften „Die, die die Musik mache“ gefallen – Musiker, die sich der Country-, Rock- und Western-Musik verschrieben haben.
Daneben bietet der schon traditionelle Wild-West-Tag diesmal wieder beliebte Attraktionen wie das Ponyreiten wie im Wilden Westen. Die Parktiere freuen sich über weitere kleine und große Parkbesucher als Indianer und Cowboys und –girls. 

Weiterer Zuwachs in Großfamilie: sechste Alpaka-Geburt
Der Wild-Freizeitpark Westerwald in Gackenbach hat wieder ein Alpaka-Baby. „Geboren am 11. Juli,“ freut sich Parkbetreiber Peter Opitz. „In diesem Jahr haben sich die Alpakas viel Zeit gelassen – das ist aber kein Wunder bei den Temperaturen in diesem Sommer.“ Üblich ist, dass Alpaka-Babies in einer warmen Phase geboren werden. „Da sind wir schon etwas stolz“, freut er sich, „dass sich unsere Tiere hier seit Jahren so wohl fühlen.“ Die Alpakas kamen im Mai 2010 in den Wildpark, schon zwei Monate später kam Nachwuchs. Nun sind im Park außerdem im Mai 2012, dann jeweils im Juni in 2013, 2014 und 2015, schließlich Juli 2016 insgesamt sechs Alpaka-Babys auf die Welt gekommen.

Wir sind ja der Park mit den vielen Tierbabies! Denn Kindersegen gibt es reichlich im Wild-Freizeitpark-Westerwald: Ziegen, Vierhornschaf-Babys, Mufflon-Junge, schon wieder ein Wisent-Baby, erneut ein Alpaka-Junges, zudem Hühner- und Gänseküken. Ihr wollt wissen, was aktuell im Park passiert? Dann verbindet Euch über Facebook mit uns: siehe rechts!

Herbstsaison im Wildpark

Sommer-Rodelspaß im Wildpark Westerwald
400m Sommerrodelbahn im Wildpark Westerwald

SENSATION - schon wieder ein Wisent-Baby/im letzten Jahr kam der Bruder 
„Da sind wir wirklich überrascht,“ gesteht Parkbetreiber Peter Opitz. Erst im letzten Jahr konnte er stolz ein Wisent-Baby vorzeigen – das erste, das im Wildpark Gackenbach zur Welt gekommen ist. „Und deswegen haben wir schon gar nicht damit gerechnet, schon wieder ein Wisent-Baby zu bekommen.“ Denn prinzipiell ist die Geburt eines Wisents eher selten. Es ist übrigens auch wieder ein Wisent-Bulle.

Kennen Sie, kennt Ihr schon unseren neuen Flyer? Zu haben an der Kasse oder hier auf der Internetseite anschauen!Fans und Freunde unseres Wildparks können sich über Facebook mit dem Park verbinden und so schnell Informationen erhalten. Wir freuen uns über weit mehr als 200 x "Gefällt mir!: Hier gehts zu Facebook! 
Nächster Meilenstein erreicht: über 6.500 Aufrufe! Unser Wildpark-Video ist mittlerweile ein Hit. Online seit Juli 2013 wird es kontinuierlich angeschaut. Seht doch mal rein!!  hier klicken

Schon entdeckt? Unsere Hütte am Bärengehege? Sie bietet Schutz vor eventuellem Regen und eröffnet dank ihrer riesigen Glasscheibe neue Blicke auf die Bären - Sie sind diesen in der Hütte ganz nah! Probieren Sie es aus!

Unser Tipp: Beachten Sie die Angebote unserer Partner! Siehe oben blauer Button: Paten+Partner.

Termine 2016 - Save the dates:
3. Oktober 2016: 6. Wild-West-Tag




Unser Wildpark - im Fernsehen!

Es kommt gar nicht so selten vor, dass Filmteams in unserem schönen Wildpark drehen. Besonders schön: Filmaufnahmen bei unseren Kaninchen! Herausgekommen sind 6 Minuten lehrreiche Unterhaltung - die Fragen rund um Kaninchenhaltung und -gewohnheiten beantwortet Wildparkbetreiber Peter Opitz. Hier der Film!

In 2016 hatten wir schon gleich zum Saisonstart Besuch von einem Fernsehteam: Am 29. März in der Landesschau aktuell 18 Uhr-Sendung informiert Peter Opitz über die Langzeit-Wirkungen der ausgebliebenen Kälte auf die Winterruhe der Bären. Bärenwissen für Wildpark-Fans!
Und auch am 5. August 2016 bekamen wir wieder Besuch von der Wetterredaktion und einen Beitrag in der Landesschau.

Wisent- und Alpaka-Nachwuchs - das war 2015 der SWR 3 Wettermoderatorin am 22. Juni einen Besuch wert: 4:01 Minuten Tierbabies, Tiere und unser Park im TV!

Filou - unser Alpaka-Baby in 2014 - lockte die SWR Landesschau Rheinland-Pfalz am 7. Juli in den Park. 4:35 Minuten zu Wetter und über unsere Alpakas, die - so stellte der Moderator fest - "Allwetter-geeignet" sind. 

Im Juni 2013 kam unser Alpaka-Baby Celina und das machte die Journalisten neugierig: Westerwald-TV Sendung Hund.Katze. Specht.!

Unsere Tiere des Monats: Mufflons

Das Auffallendste an unseren Mufflons – einem Rudel von gut 20 Tieren – sind ihre imposanten spiralförmig nach hinten gebogenen Hörner, die die Männchen ein ganzes Leben tragen. Sie verlieren diese nicht, statt dessen wächst Jahr für Jahr ein neuer Hornring. Wenn ein Mufflon-Männchen etwa zehn Jahre alt ist, sind seine Hörner so lang und haben sich so sehr verdreht, dass sie einen vollen Kreis bilden. Diese „Schnecken“ können bis zu 80 cm lang werden. Die weiblichen Mufflons haben keine oder nur kurze Hörner.

Das Mufflon, auch Europäisches Wildschaf genannt, wird etwa 80 cm groß. Die Männchen sind deutlich größer und können 50 kg schwer werden.

Mufflons können hervorragend riechen; selbst bei schwachem Wind können sie Feinde wittern. Außerdem hören sie gut. Mufflons bringen meistens nur ein Lamm zur Welt. Dieses wiegt bei der Geburt etwa 2 kg. In etwa drei Wochen habe die Lämmchen ihr Gewicht verdoppelt, nach einem Jahr sind sie zehnmal so schwer wie bei der Geburt.

Noch zu Beginn der Steinzeit gab es Mufflons Süddeutschland bis zum Mittelmeerraum, heute leben Mufflons nur noch auf Korsika und Sardinien frei. Insgesamt sind dies nur noch einige hundert Tiere.

Grünes Klassenzimmer

Grünes Klassenzimmer im Wildpark Westerwald

Auch in diesem Jahr im Angebot des Wild- und Freizeitparkes Westerwald ist unser "Grünes Klassenzimmer": In Zusammenarbeit mit verschiedenen Natur- und Kräuterpädagogen, einem Imker und einem Falkner hat das Wildpark-Team ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das von Schulen, KiTa-Gruppen oder einfach nur interessierten Familien- und Freundesgruppen gebucht werden kann - gerne auch für Sonderthemen oder ergänzend zum Unterricht. Dabei ist uns vor allem eines wichtig: Dass alle Beteiligten beim Natur-Erkunden ihren Spaß haben!

Informationen zum Angebot und zu allen Anbietern gibt es unter
Grünes Klassenzimmer.

Hilfe für verletzte Greifvögel oder Eulen

Immer wieder fragen uns Parkbesucher oder Anrufer, wohin sie verletzte oder aufgefundene Greifvögel bringen können.
Wie Sie wissen, sind wir ein naturnaher Park, der sich sehr für Tiere einsetzt. Was wir nicht leisten können ist, kranke oder schwache Greifvögel aufzunehmen. Denn dafür gibt es Experten, und auch noch ganz in der Nähe: die Greifvogel-Auffangstadion in Heilberscheid. Ansprechpartner ist Peter Gerharz, Mobiltelefon: 0170 5290 304. Oder Sie schicken ihm eine Mail. Termine bekommen Sie von ihm nach Rücksprache.


Unsere Kooperationspartner

Logo Kräuterwind

Wir arbeiten mit verschiedenen Unternehmen und Organisationen zusammen, wodurch wir Ihnen als Kunde oder Mitglied der verschiedenen Partner attraktive Vergünstigungen anbieten können. 




Unser Wildpark - in Filmen

Film von den Braunbären im Wild- und Freizeitpark Westerwald

So sehen unsere Besucher den Park - herzlichen Dank an alle "Film-Produzenten", und viel Spaß mit den Videos!
Unsere Braunbären im Film auf YouTube
Mit der Rodelbahn ins Tal auf YouTube

Kindergeburtstag - der große Spaß für alle!

Jedes Jahr die gleiche Frage: Was machen wir bloß am Kindergeburtstag?! Unser Vorschlag: Kommen Sie in den Wild-Freizeitpark Westerwald. Beim Streicheln der Tiere, beim Ausfüllen des Mittelalterfragebogens, beim Grillen (Tipp: Platz reservieren!) oder Toben auf dem Abenteuerspielplatz vergeht die Zeit wie im Flug!
Viel Spaß also!