Unsere Schnee-Eulen

Zauberhafte Wesen

Zwar ist Harry Potter's Hedwig nicht persönlich in Gackenbach zuhause, aber dafür zwei ihrer Art-Verwandten: Magda aus Uckersdorf, und Martin aus Kassel.

Unsere Schnee-Eulen sind kluge Tiere: Sie hören auf ihren Namen und kommen beim Füttern auf den Arm. Außerdem sind die Beiden "Wasser-Ratten" und nehmen gerne ein Bad. 

Ab und an gönnen wir Magda und Martin einen "Aus-Flug", und anschließend geht es zurück in die Voliere.

Täglich ist das sogenannte Gewölle zu beobachten.




Schnee-Eulen

Schnee-Eulen-Augen entgeht nichts!
Schnee-Eule Martin im Wildpark Westerwald
Die Gackenbacher Schnee-Eulen
Schnee-Eule Magda im Wildpark Westerwald
Die Schnee-Eulen-Voliere im Wildpark Westerwald

Wissenswertes über Schnee-Eulen

Schnee-Eulen sind faszierend. Ein Blick aus ihren großen, klugen Augen kann schon einmal Gänsehaut verursachen - denen entgeht nichts!

In der Literatur wurde und wird gerne über Eulen geschrieben - nicht nur bei Joanne K. Rowling. Und im alten Griechenland hieß es, man solle keine Eulen nach Athen tragen. Die Eule war das heilige Tier der klugen Göttin Athene, der Schutz-Göttin der Stadt - von daher lebten in Athen eine ganze Menge Eulen. Noch heute nutzt man diese Redewendung, wenn etwas einfach zuviel des Guten wäre.

Übrigens sind Schnee-Eulen (Bubo scandiacus) eigentlich gar keine Eulen, sondern Uhus (Bubo bubo)! Der große Unterschied zu den uns bekannten Uhus ist das weiße Gefieder, mit dem sie sich an ihren Lebensraum angepasst haben: Schnee-Eulen gibt es in freier Natur nur im hohen Norden - in waldfreiem, übersichtlichem Gelände mit viel Schnee bzw. Eis, wie in Sibirien oder Grönland. Daher stammt auch ihr ungewöhnliches Verhalten: Sie bleiben bei Wind und Wetter ungeschützt und regungslos im Freien sitzen, meist auf einem Hügel oder Stein; nur bei sehr starkem Sonnenschein suchen sie sich einen Unterschlupf.

Ein ganz weißes Gefieder haben nur ältere männliche Schnee-Eulen. Alle Jungtiere sind dunkelgrau; mit der Zeit wird das Gefieder dann immer heller. Bei den Weibchen bleiben dunkle Flecken und Streifen zurück. Sogar Ohren und Schnabel sind von feinen dichten Federn bewachsen. Der runde Kopf ist geprägt von den großen goldgelben Augen.
Schnee-Eulen werden bis zu 66 cm lang und können bis zu 2,5 kg wiegen, dabei sind die Weibchen etwas größer als die Männchen. Ihre Flügelspannweite beträgt um die 1,50 m.

Schnee-Eulen sind Einzelgänger und leben nie lange am gleichen Ort - sie wandern ihrer "Nahrung" hinterher. Das sind in erster Linie Lemminge, aber auch Schneehasen und kleinere Vögel. So sind sie in ganz strengen Wintern schon bis ins nördliche Mitteleuropa vorgedrungen. Manchmal kann man sie dabei beobachten, wie sie anderen Beutejägern, sogar Füchsen, ihre Beute stibitzen. Die Füchse revanchieren sich gelegentlich und plündern im Gegenzug die Schnee-Eulen-Nester.

Auch ihr Jagdverhalten ist ungewöhnlich: Sie jagen sowohl nachts als auch tagsüber - je nachdem, wann ihre Beutetiere munter sind. Haben sie die Beute ausgemacht, fliegen sie so niedrig wie möglich darauf zu und greifen sie mit ihren dicht befiederten Krallenfüßen. Und sollten sie die Beute dabei wider Erwarten verfehlen, spreizen Schnee-Eulen einfach ihre Zehen, so dass ihre Füße zu einer Art Schneeschuh werden, und laufen ihr flatternd hinterher. Die klugen Tiere prüfen dabei auch typische Verstecke, und manchmal treiben sie ihre Beute sogar aus dem Bau, um sie zu fangen.

Außerhalb der Jagd sind Schnee-Eulen scheue und friedliche Tiere - sehen sie einen Gegner, weichen sie diesem einfach aus. Nur wenn sie in der Brutzeit ihr Revier und ihr Nest verteidigen müssen, setzen sie Krallen und Schnabel ein.

_______________________________________________________________________________________________________________

Unsere anderen Wildparktiere (alphabetisch sortiert):
Alpakas, Bergziegen, Bienen, Braunbären, Damwild, Esel, Goldfasane, Hühner, Iltisse, Kaninchen, Muffelwild, Pommerngänse, Rotwild, Sikawild, Tauben, Vierhornschafe, Waschbären, Wildschweine, Wisente

_______________________________________________________________________________________________________________